24. Okt
DIE SPUR DER ISHTAR! I »Sand­ga­mes«

Musiktheater von Leyan Zhang/ Hans Rotman/ Astrid Vehstedt

Di. 19:30 Uhr

Magdeburg

Schauspielhaus / Studio

Preis:
Tickets

Video: Sascha Kummer
Ishtar Ensemble (Percussion,Violine, 2 Klaviere, Harfe)
Für 3 Sänger und 3 Schauspieler.

 

Hans Rotman Dirigent

Martin Hässler Sänger

Julie Martin du Theil Sängerin

Amadeu Tasca Sänger

Ishtar, Göttin des Bru­der­zwis­tes, ruft ein Spiel mit töd­li­chen Folgen herbei.

Junge Mag­de­bur­ger zeigen zusam­men mit jungen Ira­kern aus Bagdad, unter­stützt von einem Team aus pro­fes­sio­nel­len Instru­men­ta­lis­ten und Sän­gern, an zwei auf­ein­an­der fol­gen­den Tagen in 2 unter­schied­li­chen Pro­duk­tio­nen ihr Enga­ge­ment für die große Kraft ihrer eige­nen Kultur, für Dialog und für Verständigung.

Texte von Fried­rich Schil­ler, zeit­ge­nös­si­schen Auto­rin­nen aus dem Irak und vom spa­ni­schen Poeten Feder­i­co Garcia Lorca the­ma­ti­sie­ren, was die Men­schen heute tag­täg­lich beschäf­tigt: Popu­lis­mus, die Machen­schaf­ten von War­lords und deren Spra­che des Ter­rors. Zeit­lo­se Erschei­nun­gen offen­sicht­lich, denn die Text­aus­wahl schlägt einen Bogen von der Zer­stö­rung Mag­de­burgs im Drei­ßig­jäh­ri­gen Krieg über den Spa­ni­schen Bür­ger­krieg im 20. Jahr­hun­dert bis zu den aktu­el­len Atten­ta­ten in Europa. In „Die Spur der Ishtar“ zeigen junge Men­schen, dass einer­seits der Dialog und ander­seits eine starke Demo­kra­tie die Ant­wort darauf ist.
„Die Spur der Ishtar“ ist ange­legt als drei­spra­chi­ge (deut­sche, eng­li­sche und ara­bi­sche) Pro­duk­ti­on für Zuschau­er ab 15 Jahren und wird Schu­len und Flücht­lings­netz­wer­ken als Vor­stel­lung in Mag­de­burg angeboten.

 

 

 

|