Martin Häss­ler, Sänger

Konzerte:

11. OKT Eröffnung - Spiel im Sand (UA)

12. OKT Jugendvorstellung SPIEL IM SAND!

14. OKT Familienvorstellung SPIEL IM SAND!

15. OKT Familienvorstellung SPIEL IM SAND

24. OKT DIE SPUR DER ISHTAR! I »Sandgames«

Martin Häßler ist Alum­nus der Hoch­schu­le für Musik und Thea­ter Leip­zig (Jürgen Kurth) sowie des reno­mier­ten Opern­pro­gram­mes der Guild­hall School of Music and Drama (bei Rudolf Pier­nay und Janice Chap­man). Zahl­rei­che Meis­ter­klas­sen (u.a. Thomas Hamp­son, Diet­rich Fischer-Dies­kau) führ­ten ihn zur Lie­dak­a­d­mie des Hei­del­ber­ger Früh­lings und zu Edith Wiens‹ Inter­na­tio­na­le Meis­ter­sin­ger Akademie.

Ein breit­ge­fä­cher­tes Kon­zert­re­per­toire (u.a. Bach’s Pas­sio­nen, Mendelssohn’s Elias und Paulus, Brahms’s Requi­em) führt ihn regel­mä­ßig durch ganz Europa. Im Dezem­ber 2012 gab er sein Debüt im Gewand­haus Leip­zig mit Bachs Weih­nachts­ora­to­ri­um, im März 2016 seinen Ein­stand beim Ton­hal­le Orches­ter Zürich mit Bachs Mat­thä­us­pas­si­on.

Lie­der­aben­de führ­ten ihn bisher an die Deut­sche Oper Berlin (mit Philip Moll), die Phil­har­mo­nie Berlin, nach Schloss Herten (Kla­vier­fest­val Ruhr) mit Graham John­son, zur Fon­da­ti­on Singer-Polignac Paris, zum Oxford Lieder Fes­ti­val mit Sholto Kynoch, nach LSO St. Luke’s London und in den Musik­ver­ein Wien. 2012 folgte eine Teil­nah­me an Graham Johnson’s Schu­bert Pro­ject für die BBC, 2014 ein Debut Reci­tal in der Wig­mo­re Hall London. Zukünf­ti­ge Lie­der­aben­de beinhal­ten Schu­berts Win­ter­rei­se in Berlin, Brit­ten Can­ti­cles in Snape Mal­tings (Alde­burgh) und Schu­berts Die Schöne Mül­le­rin mit Sholto Kynoch in Heidelberg.

Als Preis­trä­ger der Kam­mer­oper Schloss Rheins­berg gab Martin Häßler seinen Ein­stand auf der Opern­büh­ne als Col­la­ti­nus in Britten’s The Rape of Lucretia. Nach Schu­manns Geno­ve­va (Sieg­fried) folg­ten der Graf in Dvořák’s Der Bauer als Schelm, Doni­zet­tis I Pazzi per Pro­get­to (Eustac­chio) and Hans Werner Henzes Ein Land­arzt und Pha­e­dra (Mino­tau­rus) im Babi­can London. Zukünf­ti­ge Pro­duk­tio­nen beinhal­ten die Urauf­füh­run­gen von Julian Philips’s The Tale of Janu­ar­ie (Bar­bi­can London), Lliam Pater­sons The 8th Door (Scot­tish Opera) sowie Selim in Il turco in Ita­lia­na für Gar­sing­ton Opera.

Häßler gewann den zwei­ten Preis bei Thomas Quasthoff’s Das Lied-Inter­na­tio­nal Song Com­pe­ti­ti­on 2011 und ist zudem Preis­trä­ger beim Wett­bewerg Best Singer des Gerald Moore Com­pe­ti­ti­on London.