Tianyang Zhang

Werke:
  • „Charon“ für Violagruppe, Percussion und Bläser, UA, Impuls-Auftragskomposition
Konzerte:

21. Okt Black Monday!

22. Okt Black Monday!

Bereits als Kind erhielt der 1995 in China gebo­re­ne Tianyang Zhang Kla­vier­un­ter­richt. Seit 2013 stu­diert er an der Musik­hoch­schu­le Shang­hai ein bei Prof. YE Guohui. Als Aus­tausch­stu­dent stu­dier­te er von Okto­ber 2016 bis Juli 2017 bei Prof. Fre­drik Schwenk in Hoch­schu­le für Musik und Thea­ter Ham­burg.

2015 erhielt Zhang für seine Kom­po­si­ti­on „Meteo­ri­te“ beim 6. Rivers-Kom­po­si­ti­ons­wett­be­werb den drit­ten Preis. Das Werk wurde vom renom­mier­ten Ensem­ble Klang­fo­rum Wien in Shang­hai urauf­ge­führt. 2016 wurde er vom Fes­ti­val Shang­hai New Music Week mit einem Werk für ein tra­di­tio­nel­les chi­ne­si­sches Ensem­ble beauf­tragt. Seine Kom­po­si­ti­on „Roads“ erleb­te eine euro­päi­sche Erst­auf­füh­rung im Mozar­te­um im Rahmen des Cross­roads Music Fes­ti­val.

2017 hat „Bron­ze­guß“ für Marim­ba solo im 6. inter­na­tio­na­len Kom­po­si­ti­ons­wett­be­werb der Sorod­ha in Bel­gi­en den ersten Preis erhal­ten. Im April wurde es von der Schlag­zeu­ge­rin Hsiang-Ting Tseng in Ant­wer­pen urauf­ge­führt.

Im Mai gewann er mit dem Orches­ter­stück „Sì Xiàng“ über vier mytho­lo­gi­sche Krea­tu­ren in der chi­ne­si­schen Astro­lo­gie den Impuls-Preis 2017 der Orches­ter­werk­statt Hal­ber­stadt. Im Sep­tem­ber 2017 wurde sein Streich­quar­tett „Am Pranger/Pillory“ für das Mas­ter­class­kon­zert der „Shang­hai Con­tem­pora­ry Music Week“ aus­ge­wählt und vom Pari­ser Ensem­ble Qua­tu­or Tana urauf­ge­führt.

Im sieb­ten Cheng­du China Rivers-Kom­po­si­ti­ons­wett­be­werb im Dezem­ber hat „leisu­re supi­na­ti­on“ für Sheng und Streich­quar­tett den ersten Preis erhal­ten. Das Stück wurde von Sheng­spie­ler Meng Zhang urauf­ge­führt.