Thomas Dorsch

Konzerte:

16. Nov Meisterverwandler!

17. Nov Meisterverwandler!

Der in Han­no­ver gebo­re­ne Diri­gent und Kom­po­nist ist nach Sta­tio­nen in

Hil­des­heim, Wup­per­tal, Mainz und Olden­burg als Musik­di­rek­tor am Thea­ter Lüne­burg enga­giert.

Er diri­giert ein umfas­sen­des Opern­re­per­toire, zuletzt u.a. „Kátja Kaba­no­vá” (Janácek), „Der

Rosen­ka­va­lier” (Strauss), „Woz­zeck” (Berg), „Par­si­fal” und die „Wal­kü­re” (Wagner). Ein

beson­de­rer Schwer­punkt seiner Arbeit liegt auf den Werken der Wiener Klas­sik, welche er mit der Nord­deut­schen Kam­mer­aka­de­mie unter auf­füh­rungs­prak­ti­schen Aspek­ten rea­li­siert.

Im Kon­zert­be­reich lei­te­te Thomas Dorsch in den letz­ten Jahren neben Urauf­füh­run­gen (u.a. Luca Lom­bar­di, Oliver Schnel­ler, Anton Plate, Alfred Koer­ppen, Anno Schrei­er, Wolf­gang Andre­as Schultz) zahl­rei­che Kon­zer­te mit her­aus­ra­gen­den Werken der klas­si­schen Moder­ne (u.a. „Amè­ri­que” von Edgar Varèse, „Hel­den­le­ben”, „Zara­thus­tra”, „Alpen­sin­fo­nie” von Richard Strauss). Er arbei­te­te mit namen­haf­ten Solis­ten wie Bernd Glem­ser, Ingrid Fujiko Hem­ming und Franz Grund­he­ber. Als Gast­di­ri­gent ist er im In­ und Aus­land tätig. Mit dem „Nor­the­ast German Phil­har­mo­nic Orches­tra” unter­nahm er eine erfolg­rei­che Süd­ost­asi­en­tour­nee im Rahmen von „Toyota Clas­sics”, wei­te­re Kon­zer­te führ­ten ihn nach Korea und Japan. Für CPO nimmt er eine CD Reihe mit Werken von Felix Woyrsch auf.

Thomas Dorsch leitet die Diri­gier­klas­se der Hoge­school Zuyd in Maas­tricht.

 

www.thomasdorsch.de