Ruth Rein­hardt

Konzerte:

15. Nov. Junge Meister!

16. Nov. Junge Meister!

Ruth Rein­hardt ist Assi­stant Con­duc­tor des Dallas Sym­pho­ny Orches­tra und begeis­ter­te unlängst die Kri­ti­ker, als sie kurz­fris­tig für Sta­nisław Skro­wac­zew­ski ein­sprang: Die Dallas Morning News bezeich­ne­te das Kon­zert als einen der Höhepunkte des Jahres. In Dallas leitet sie die unter­schied­lichs­ten Pro­gram­me – so die zeitgenössische alter­na­ti­ve ReMix Reihe, Abon­ne­ments­kon­zer­te bei Gast­spie­len im Umland oder auch Pro­jek­te des inno­va­ti­ven Soluna Fes­ti­vals.

2017/18 ist Ruth Rein­hardt zudem Duda­mel-Fellow der Los Ange­les Phil­har­mo­nic. Trotz ihres jungen Alters kann sie bereits auf eine Reihe erfolg­rei­cher Kon­zer­te zurückblicken – z.B. mit dem Cleve­land Orches­tra oder mit der India­na­po­lis, San Diego oder Seat­tle Sym­pho­ny. Ihr Gast­spiel beim Malmö Sin­fo­nie­or­ches­ter war so überzeugend, dass man sie sofort für die nächste Saison wieder einlud, und ihr Kon­zert mit dem Orches­ter Musik­kol­le­gi­um Win­ter­thur wurde vom Schwei­zer Fern­se­hen lan­des­weit übertragen. Künftige Höhepunkte sind Enga­ge­ments beim Recrea­ti­on Großes Orches­ter Graz oder beim Sin­fo­nie­or­ches­ter im nor­we­gi­schen Kris­ti­an­sand. In den USA wird sie u.a. das North Caro­li­na Sym­pho­ny Orches­tra leiten, das Los Ange­les Cham­ber Orches­tra oder auch das Orches­ter in Seat­tle. Im Sommer 2018 wird sie erst­mals mit den Stock­hol­mer Phil­har­mo­ni­kern zu hören sein und als Assi­stant Con­duc­tor mit dem Luzern Fes­ti­val Aca­de­my Orches­tra arbei­ten, zudem ist sie Assis­ten­tin von Micha­el Tilson Thomas beim Natio­nal Youth Orches­tra der New Yorker Car­ne­gie Hall. Als eine von nur drei akti­ven Teil­neh­mern wurde sie für die jährliche Mas­ter­class des Royal Con­cert­ge­bouw Orches­tra ausgewählt, die dieses Jahr von Danie­le Gatti gelei­tet wird.

Gebo­ren in Saarbrücken, erhielt sie bereits früh ersten Gei­gen­un­ter­richt und wirkte im Kin­der­chor des Saarländischen Staats­thea­ters mit. An der Zürcher Hoch­schu­le der Künste stu­dier­te sie Vio­li­ne bei Rudolf Koel­man; hier begann sie auch mit ihrer Aus­bil­dung zur Diri­gen­tin bei Con­stan­tin Trinks, Johan­nes Schlae­f­li und Ulrich Wind­fuhr und besuch­te eine Reihe von Meis­ter­kur­sen, u.a. bei Ber­nard Hai­tink, Micha­el Tilson Thomas, David Zinman, Paavo Järvi, Neeme Järvi, Marin Alsop oder James Ross. Nach ihrem Universitätsabschluss in Zürich erwarb sie einen Master in Diri­gie­ren bei Alan Gil­bert an der Juil­li­ard School in New York.

Vor ihrer Tätigkeit in Dallas war Ruth Rein­hardt 2015/16 Con­duc­ting Fellow beim Seat­tle Sym­pho­ny Orches­tra und 2015 beim Tan­gle­wood Music Center des Boston Sym­pho­ny Orches­tra sowie im glei­chen Jahr auch Asso­cia­te Con­duc­ting Fellow bei Marin Alsops Taki Con­cordia- Pro­gramm. Während ihrer Zeit an der Juil­li­ard School lei­te­te sie das Juil­li­ard Orches­tra sowie das New Yorker ÆON Ensem­ble, letz­te­res auch in Zusam­men­ar­beit mit dem Kronos Quar­tet.

Bereits mit 17 Jahren kom­po­nier­te sie eine Oper, die von den Kin­dern und Jugend­li­chen ihrer Hei­mat­stadt unter ihrer Lei­tung aufgeführt wurde. Während ihres Stu­di­ums in Zürich diri­gier­te sie die Pre­mie­ren von zwei Kam­mer­opern für Kinder: „Die kleine Meer­jung­frau“ des Schwei­zer Kom­po­nis­ten Michal Muggli und „Was­si­lis­sa“ des deut­schen Kom­po­nis­ten Dennis Bäsecke. Wei­te­re Opern­pro­duk­tio­nen waren Dvořáks „Rusal­ka“ und Webers „Der Freischütz“ für die North Czech Opera Com­pa­ny sowie Strauss‘ „Die Fle­der­maus“ an der Universität der Künste in Leip­zig.

Bereits 2012 diri­gier­te sie im Rahmen von Impuls die Staats­ka­pel­le Halle, 2015 absol­vier­te sie die Impuls-Mas­ter­class unter der Lei­tung von James Ross mit der Anhal­ti­schen Phil­har­mo­nie sowie 2016 die Orches­ter in Hal­ber­stadt und Wer­ni­ge­ro­de. 2018 gibt sie ihr Debüt in Mag­de­burg.

 

http://ruth-reinhardt.squarespace.com/