Thomas Buch­holz

Werke:
  • »Les Danses Imaginaires« für zwei Orchestergruppen
  • Impuls-Auftragskomposition 2011 „Händels Alptraum“
Konzerte:

09. Nov HANDWERK! Dirigenten-Masterclass (Konzert)

16. Nov AT THE EDGE!

17. Nov AT THE EDGE!

1961 in Eisenach/Thüringen gebo­ren, absol­vier­te Thomas Buch­holz zunächst eine Aus­bil­dung zum Kla­vier­tech­ni­ker bei Blüt­h­ner in Leip­zig. Bis 1988 stu­dier­te er an der Hoch­schu­le für Musik in Leip­zig [Solo­ge­sang, Kom­po­si­ti­on (G. Neu­bert), Musik­päd­ago­gik], 1989 – 1991 war er Meis­ter­schü­ler für Kom­po­si­ti­on bei Ruth Zech­lin und lehrte selbst in Halle und Leip­zig. Seit 1998 unter­rich­tet er regel­mä­ßig am Jere­wa­ner Komi­tas-Kon­ser­va­to­ri­um in Arme­ni­en. 1999 wurde er dort zum ordent­li­chen Pro­fes­sor für Kom­po­si­ti­on berufen.

 

Seine Werke wurden in vielen Län­dern Euro­pas, in Japan und den USA auf­ge­führt, ergänzt von Rund­funk- und CD-Pro­duk­tio­nen. Mit über 100 ver­leg­ten Ein­zel­wer­ken liegt ein umfang­rei­ches Gesamt­schaf­fen vor. Zudem erhielt Buch­holz diver­se Sti­pen­di­en und Kom­po­si­ti­ons­prei­se, För­de­run­gen durch DAAD und Goethe-Insti­tut bei meh­re­ren Aus­lands­auf­ent­hal­ten (Peters­burg, Moskau, Vil­ni­us, Jerewan).
Als Dozent wirkte er bei natio­na­len und inter­na­tio­na­len Semi­na­ren und Work­shops zu Themen der Neuen Musik und Musik­päd­ago­gik (Leip­zig, Ufa, St. Peters­burg, Brünn, Micha­el­stein, Vill­ni­us, Riga, Jere­wan, u.a.). Außer­dem gab er Kurse in der Kom­po­nis­ten­klas­se Sachsen-Anhalt.
Thomas Buch­holz wirkte als als Diri­gent, Cem­ba­list und Orga­nist (Rund­funk- und CD-Ein­spie­lun­gen mit Neuer Musik)- Seine musik­wis­sen­schaft­li­che Publi­ka­tio­nen kon­zen­trier­ten sich auf den The­men­schwer­punkt Tra­di­ti­on und Moder­ne, von ihm liegen zudem For­schungs-arbei­ten über Georg Anton Benda, sowie wiss. Edi­tio­nen zu Aus­ga­ben his­to­ri­scher Musik (Edi­ti­on Gravis, Int. Stern­scher Musik­ver­lag) vor.

 

Thomas Buch­holz ist Vor­sit­zen­der des Lan­des­ver­ban­des Sach­sen-Anhalt Deut­scher Kom­po­nis­ten, seit 1996 Künst­le­ri­scher Leiter der Hal­li­schen Musik­ta­ge, seit 2010 Künst­le­ri­scher Leiter des inter­na­tio­na­len Komi­tas-Fes­ti­vals auf Schloss Prötzel

 

Quel­len: MGG Sup­ple­ment 2008, (Chris­toph Sramek), KDG (Gert Rich­ter), ILNL (Peter Borde), www.buchholz-komponist.de