07. Okt
Pres­se­sa­lon

Do 11:30 Uhr

Halle

Steintor-Varieté

Preis: Auf Einladung

Antonio Borghini Kontrabass

Louis Laurain Trompete

Pierre Borel Altsaxofon

Mikiko Motoike Piano

Yao Lu Toy-Piano

Ting Qin Toy-Piano

Kexin Liu Toy-Piano

Héctor Estuardo Hernàndez Villatoro Toy-Piano

Hannes Lingens „Tiny Tunes“ für vier Spiel­zeug­kla­vie­re à 25 Tasten (UA) – IMPULS-Auftragskomposition

Thomas Buchholz Signa­le der Salz­wir­ker“ für drei Trom­pe­ten (UA) – IMPULS-Auftragskomposition

Hainbach „dest­ruc­tion-loops“ (UA) – IMPULS-Auftragskomposition

Julia Wolfe „East Broad­way“ für Toy-Piano und Boombox

Nils R. Schultze Licht­in­stal­la­ti­on

Hannes Lingens Rie­beck­platz – Gegen­warts­mu­sik – UA – IMPULS-Auftragskomposition

The Society For Non-Trivial Pursuits (S4NTP) Future Voice

Gäste: Prof.Dr. Jutta Schnit­zer-Unge­fug (Prä­si­den­tin Lan­des­mu­sik­rat), Dr. Judith Mar­quardt (Bei­geord­ne­te für Kultur und Sport der Stadt Halle), Corin­na Köbele (Künst­ler­sctadt Kalbe), Hain­bach (Komponist/Performer), Julian Rieken (Co-Künst­le­ri­scher Leiter IMPULS)
 
Eröff­nung: Hans Rotman, Andre­as Henke
 
Mode­ra­ti­on: Sylvia Belka-Lorenz
 

Toy-Piano: Kexin Liu, Yao Lu, Ting Qin, Héctor Estuar­do Hernán­dez Villatoro
(Stu­die­ren­de des Insti­tuts für Musik der Martin-Luther-Uni­ver­si­tät Halle)
Piano: Mikiko Motoi­ke

 

Ablauf:
11.30 Uhr Gesprächs­run­de im Glas­foy­er Steintorvarieté
ca. 12.30 Uhr Eröff­nung Klang­in­stal­la­ti­on „dest­ruc­tion loops“ (Urauf­füh­rung) im Pro­jekt­raum BLECH Raum für Kunst Halle e.V., Am Stein­tor 19
ca. 12.45 Uhr Eröff­nung Klang­in­stal­la­ti­on „kno­ten­punkt“ am Rie­beck­platz und UA „Signa­le der Salzwirker”

 
Was Corona nicht gelun­gen ist, schaff­te fast das Wahl­pro­gramm der AfD: ein inter­na­tio­nal ver­netz­tes, in der Region ver­an­ker­tes Fes­ti­val für Neue Musik nach 13 Jahren aus der Lan­des­för­de­rung strei­chen zu lassen.
Doch als dyna­mi­sches und agiles Musik­fes­ti­val hat IMPULS dank großer Unter­stüt­zung das Unmög­li­che geschafft: Ein fast aus­schließ­lich über Spon­so­ring finan­zier­tes Fes­ti­val für Sach­sen-Anhalt zu orga­ni­sie­ren. Im Juni kün­dig­te das Minis­te­ri­um dar­auf­hin an, die Nach­wuchs­för­de­rung 2021 weiter zu fördern.
 
Als Fes­ti­val der Neuen Musik beschäf­tigt sich IMPULS mit der Musik, die erst im Ent­ste­hen ist, die aus der Zukunft kommt. Des­halb steht nicht die poli­ti­sche Gemenge­la­ge im Fokus, son­dern der nach­hal­ti­ge Blick nach vorn. Neben geplan­ten künst­le­ri­schen Akti­vi­tä­ten in diesem Jahr stellt das Netz­werk IMPULS seinen Plan für die Zukunft vor.
Auch zwei in Halle leben­de und wir­ken­de Kom­po­nis­ten steu­ern jeweils eine Urauf­füh­rung bei, die bereits im Pres­se­sa­lon vor­ge­stellt werden: Thomas Buch­holz, dessen Werke in vielen Län­dern Euro­pas, in Japan und den USA auf­ge­führt wurden, eröff­net den Reigen mit seiner IMPULS-Auf­trags­kom­po­si­ti­on „Signa­le der Salz­wir­ker“ für drei Trompeten.
 
Toy-Pianos tau­chen in der dies­jäh­ri­gen IMPULS-Saison immer wieder auf. Was man mit diesen Spiel­zeug-Instru­men­ten alles anstel­len kann, zeigen vier Stu­die­ren­de des Insti­tuts für Musik der Martin-Luther-Uni­ver­si­tät Halle in der IMPULS-Auf­trags­kom­po­si­ti­on „Tiny Tunes“ von Hannes Lin­gens werden die Spiel­zeug­kla­vie­re als per­kus­si­ve Instru­men­te behan­delt. Aus zunächst wie Regen­trop­fen fal­len­den Ein­zel­tö­nen und kurzen Phra­sen ent­ste­hen rhyth­mi­sche Figu­ren, die sich ver­dich­ten und durch die vier Stim­men wan­dern, um schließ­lich wieder in irre­gu­lä­rer Rhyth­mik aus­ein­an­der zu fallen.