Lothar Hensel

Konzerte:

14. NOV Phönix!

15. NOV Phönix!

Der am Nie­der­rhein gebo­re­ne Lothar Hensel stu­dier­te Ban­do­neón in Buenos Aires und Paris bei berühm­ten Tan­go­mu­si­kern. Heute ist er welt­weit einer der gefrag­tes­ten Ban­do­neón­so­lis­ten. Er spiel­te mit vielen renom­mier­ten Orches­tern, unter ande­rem mehr­fach mit den Ber­li­ner Phil­har­mo­ni­kern. Das berühm­te „con­cier­to para ban­do­neón“ von Astor Piaz­zol­la hat er schon jetzt öfter gespielt als der Kom­po­nist selbst.

Durch das Arran­gie­ren für ver­schie­dens­te For­ma­tio­nen ent­deck­te Lothar Hensel das Kom­po­nie­ren für sich. Zunächst waren es Werke für seine eige­nen Ensem­bles, denen schnell Film­mu­si­ken und Kom­po­si­tio­nen für große Orches­ter folg­ten.

Die größte Her­aus­for­de­rung für den Instru­men­ta­lis­ten Lothar Hensel aber sind und blei­ben die Ban­do­neón­kon­zer­te, die er für sich selbst geschrie­ben hat. Sie ver­ei­nen tra­di­tio­nel­le Tan­go­ele­men­te mit denen Moder­ner Musik. Vom Solis­ten ver­lan­gen sie, bis an seine kör­per­li­chen und see­li­schen Gren­zen zu gehen. Eine Her­aus­for­de­rung, der sich Lothar Hensel nur allzu gerne stellt!

Zu seinen Kom­po­si­tio­nen gehö­ren dra­ma­ti­sche Musi­ken für Oper, Schau­spiel, Serien und Spiel­fil­me, aber auch atmo­sphä­ri­sche Musi­ken für Prä­sen­ta­tio­nen, ein­gän­gi­ge Themen für Titel­mu­si­ken und Fir­men­lo­gos, Musik für Wer­bung, Image­kam­pa­gnen und Web-Auf­trit­te.