Duo Paté – Bad­c­zong

Chris­ti­ne Paté
Mat­thi­as Bad­c­zong

 

Das deutsch- fran­zö­si­sche Duo „kla­ri­net­te- akkor­de­on plus“ mit Chris­ti­ne Paté

und Mat­thi­as Bad­c­zong musi­ziert seit 1997 zusam­men.
Aus dem sich stetig ent­wi­ckeln­dem gemein­sa­men Inter­es­se an den sel­te­nen und über­aus viel­schich­ti­gen Klang­mög­lich­kei­ten von Akkor­de­on und Kla­ri­net­te wurde schnell eine regel­mä­ßi­ge Zusam­men­ar­beit.

Neben zahl­rei­chen Duo Pro­gram­men ent­wi­ckel­te sich 1997 die Idee einer eige­nen Kam­mer­mu­sik­rei­he mit dem Titel „kla­ri­net­te- akkor­de­on plus “.
Für die Rea­li­sie­rung der Pro­gram­me konn­ten her­vor­ra­gen­de Inter­pre­ten zeit­ge­nös­si­scher Musik sowie eine Reihe nam­haf­ter bil­den­der Künst­ler gewon­nen werden; die unge­wöhn­lich enge und außer­or­dent­lich frucht­ba­re Zusam­men­ar­beit mit den ver­schie­dens­ten Kom­po­nis­ten ließen das Ensem­ble gemein­sam mit seinen Gästen zahl­rei­che Urauf­füh­run­gen ent­ste­hen.

 

www.klariac.com

 

Chris­ti­ne Paté, in Lyon gebo­ren, erhielt am „Con­ser­va­toire Natio­nal“ eine umfas­sen­de musi­ka­li­sche Aus­bil­dung. Als Preis­trä­ge­rin zahl­rei­cher Wett­be­wer­be setzte sie in den Jahren von 1990 – 1993 ihre Stu­di­en bei Prof. Hugo Noth in Tros­sin­gen mit einer künst­le­ri­schen Aus­bil­dung als DAAD- Sti­pen­dia­tin fort.

Seit 1994 lebt Chris­ti­ne Paté als frei­schaf­fen­de Musi­ke­rin und Musik­päd­ago­gin in Berlin.

Sie kon­zer­tiert inter­na­tio­nal solis­tisch sowie als Kam­mer­mu­si­ke­rin in den unter­schied­lichs­ten Beset­zun­gen (Ensem­ble Mosaik, „kla­ri­net­te- akkor­de­on plus“, Ensem­ble Orches­tral Con­tem­porain u.a.) und als Part­ne­rin nam­haf­ter Solis­ten. Mit beson­de­rer Inten­si­tät widmet sie sich der Lite­ra­tur der Neuen Musik; oft in engs­ter Zusam­men­ar­beit mit den Kom­po­nis­ten.

 

 

Mat­thi­as Bad­c­zong erhielt in seiner Hei­mat­stadt Ora­ni­en­burg seine erste musi­ka­li­sche Aus­bil­dung. Von 1988 bis 1993 stu­dier­te er im Haupt­fach Kla­ri­net­te bei Pro­fes­sor Joseph Oehl an der Hoch­schu­le für Musik „Carl Maria von Weber“ in Dres­den und setzte im Fol­gen­den seine Aus­bil­dung bei dem Solo­kla­ri­net­tis­ten der Staats­ka­pel­le Berlin, Heiner Schind­ler, fort.

Seit 1993 ist Mat­thi­as Bad­c­zong frei­schaf­fend in Berlin tätig. Neben seiner Tätig­keit in ver­schie­de­nen Orches­tern und Ensem­bles (Deut­sche Kam­mer­phil­har­mo­nie Bremen, kla­ri­net­te- akkor­de­on plus, united berlin, work in pro­gress u.a.) widmet er sich ins­be­son­de­re der Kam­mer­mu­sik sowie der Inter­pre­ta­ti­on zeit­ge­nös­si­scher Musik; dar­un­ter zahl­rei­chen Urauf­füh­run­gen.