Char­lot­te Thiele

Konzerte:

16. SEP. Pressesalon!

Char­lot­te Thiele wurde im Jahr 2000 als drit­tes Kind einer Dresd­ner Musi­ker­fa­mi­lie gebo­ren, war Schülerin des Sächsischen Lan­des­gym­na­si­ums für Musik in Dres­den und erhält Unter­richt bei Prof. Nata­lia Pris­he­pen­ko.

Im Okto­ber 2019 wird die Gei­ge­rin ihr Stu­di­um bei Prof. Frie­de­mann Eich­horn in Weimar begin­nen.

Bei Meis­ter­kur­sen erhielt sie Inspi­ra­tio­nen durch Pro­fes­sor Albrecht Winter, Ivan Zenaty, Lena Neu­dau­er, Ben­ja­min Schmid, Ger­hard Schulz und Daniel Hope.

Char­lot­te war mehr­fach erste Preisträgerin beim Bun­des­wett­be­werb „Jugend musi­ziert“, erhielt Preise von der Deut­schen Stif­tung Musik­le­ben, einen ersten Preis beim Wett­be­werb der Ost­deut­schen Spar­kas­sen­stif­tung und 2016 den 2. Rust­preis in Dessau.

Mit dem MDR-Sin­fo­nie­or­ches­ter hat sie 2017 im Rahmen des Impuls-Fes­ti­vals ein Vio­lin­kon­zert von Cya Bazzaz uraufgeführt, wel­ches ihr gewid­met ist. Auch im Novem­ber 2018 spiel­te sie im Rahmen von Impuls in der Lan­des­ver­tre­tung Sach­sen-Anhalt in Brüssel eine Uraufführung dieses Kom­po­nis­ten.

Als Solis­tin trat sie auch mit Orches­tern, wie z.B. der Staats­ope­ret­te Dres­den,

der Deut­schen Strei­cher­phil­har­mo­nie, dem Phil­har­mo­ni­schen Kam­mer­or­ches­ter Dres­den, der Anhal­ti­schen Phil­har­mo­nie Dessau, dem Phil­har­mo­ni­schen Kam­mer­or­ches­ter Wer­ni­ge­ro­de, und der Mag­de­bur­gi­schen Phil­har­mo­nie auf.

Orches­ter­er­fah­run­gen sam­melt sie seit 2015 als Stimmführerin des Bun­des­ju­gend­or­ches­ters und erhält Inspi­ra­tio­nen durch Ber­li­ner Phil­har­mo­ni­ker und Diri­gen­ten wie Sir Simon Rattle, Patrick Lange und Leo McFall.

Im Jungen Sin­fo­nie­or­ches­ter Dres­den wirkte sie als Kon­zert­meis­te­rin mit.

Mit diesem Orches­ter hat Char­lot­te unter der Lei­tung von Wolf­gang Beh­rend das Vio­lin­kon­zert von J. Sibe­li­us im Kul­tur­pa­last Dres­den gespielt.

Mit ihrem Bruder Fried­rich und der „Elb­land Phil­har­mo­nie Sach­sen“, spiel­te sie das Dop­pel­kon­zert von Johan­nes Brahms.

Im Dezem­ber 2019 wird sie als Solis­tin wei­te­re Kon­zer­te mit dem Orches­ter gestal­ten.