Steve Reich

Werke:
  • „Eight Lines“
Konzerte:

16. Okt. BrennWeite

STEVE REICH wuchs in New York, wo er gebo­ren war, und in Kali­for­ni­en auf.
Seine Musik hat großen Ein­fluss auf Kom­po­nis­ten und Main­stream-Musi­ker in der ganzen Welt aus­ge­übt. Er ist ein füh­ren­der Weg­be­rei­ter des Mini­ma­lis­mus, der schon als Jugend­li­cher mit dem „Estab­lish­ment“ des Seria­lis­mus brach. Seine Musik kom­bi­niert stren­ge Struk­tu­ren mit vor­wärts trei­ben­den Rhyth­men und ver­füh­re­ri­scher Instru­men­tal­far­be. Sie umfasst auch Har­mo­ni­en nicht-west­li­cher und ame­ri­ka­ni­scher Volks­mu­sik (ins­be­son­de­re des Jazz). Seine Stu­di­en umfass­ten bis­lang das Game­lan, afri­ka­ni­sches Trom­meln (an der Uni­ver­si­tät Ghana) und tra­di­tio­nel­le Gesangs­for­men der hebräi­schen Hei­li­gen Schrif­ten.
Dif­fe­rent Trains („Ver­schie­de­ne Züge“) und Musik für 18 Musi­ker haben ihm jeweils den Grammy Award ein­ge­bracht, und seine Werke der Gat­tung „doku­men­ta­ri­sche Video-Oper“ – The Cave („Die Höhle“) und Three Tales („Drei Erzäh­lun­gen“), die in Zusam­men­ar­beit mit dem Video­künst­ler Beryl Korot aus­ge­führt wurden – haben die Gren­zen des Medi­ums Oper erwei­tert. Hin­sicht­lich sowohl aus­ge­wei­te­ter Har­mo­ni­en als auch der Instru­men­ta­ti­on ist seine Musik über die Jahre erheb­lich gewach­sen, was in einem Pulit­zer-Preis für sein 2007 kom­po­nier­tes Double Sextet mün­de­te.
Auf­ge­führt wurde Reichs Musik von großen Orches­tern und Ensem­bles über­all in der Welt, u.a. von den Phil­har­mo­ni­kern New Yorks und Los Ange­les’, den Sym­pho­nie­or­ches­tern  Lon­dons, San Fran­cis­cos, Bos­tons und der BBC, der London Sin­fo­ni­et­ta, dem Kronos Quar­tet, dem Ensem­ble Modern, dem Ensem­ble Inter­con­tem­porain, den Bang on a Can All-Stars und von eighth black­bird. Einige bekann­te Cho­reo­gra­phen wie Anne Teresa de Keers­maeker, Jirí Kylían, Jerome Rob­bins, Wayne McGre­gor und Chris­to­pher Wheel­don haben Tänze zu seiner Musik kre­iert.

 

Mit freund­li­cher Geneh­mi­gung von Boosey & Hawkes.