Mus­a­shi Baba

Der 1989 in Japan gebo­re­ne Mus­a­shi Baba ist seit Novem­ber 2015 Diri­gent der Jungen Phil­har­mo­nie Berlin und seit Januar 2017 Künst­li­cher Leiter des Ensem­ble Klang­zei­chen.
Seine musi­ka­li­sche Aus­bil­dung genoss er an der Toho-Gakuen School of Music , später an der Hoch­schu­le für Musik „Hanns Eisler” Berlin und stu­dier­te Posau­ne bei Prof. Chris­t­hard Göss­ling. Im Stu­di­um erhielt er Diri­gier­un­ter­richt bei Prof. Manuel Nawri, mit dem er als Assis­tent beim Echo-Ensem­ble arbei­te­te, an der Deut­schen Oper Berlin und bei Maerz­mu­sik Berlin.
Diri­ga­te hatte er beim Shonan Youth Orches­tra, dem Ensem­ble Jun­ge­mu­sik Berlin, dem Ensem­ble der Opera Lab Berlin und dem Zafra­an Ensem­ble. Im Dezem­ber 2017 wird er den „Nuss­kna­cker“ mit der Staat­li­chen Bal­lett­schu­le Berlin/Tanztheater Strauss­berg musi­ka­lisch leiten. Er diri­gier­te bei Impuls-Fes­ti­val für Neue Musik Sach­sen Anhalt, in der Klang­werk­statt Berlin, Zeper­ni­cker Rand­spie­le, der Neu­köll­ner Oper und dem Forum Neue Musik Berlin.
Im Sommer 2016 erhielt er 1. Preis bei „Hanns-Eisler-Preis 2016“ für Inter­pre­ta­ti­on Neuer Musik in Zusam­men­ar­beit mit dem Kom­po­nis­ten Mert Moralı. Mit den Regis­seu­ren Fre­de­ri­ke Prick und David Merz rea­li­sier­te er im Januar 2017 Dop­pel­abend „His­toire du Soldat/Pierrot Lun­aire“ der Hoch­schu­le für Musik Berlin.
Seit 2015 gibt er Diri­gier­un­ter­richt bei „Mit Musik zum Erfolg“ unter der Lei­tung von Dr. Alex­an­der Saier.
Mus­a­shi Baba ist auch als Posau­nist tätig. Orches­ter­er­fah­run­gen sam­mel­te er beim Asian Youth Orches­tra, dem Bran­den­bur­gi­schem Staats­or­ches­ter Frank­furt, den Göt­tin­ger Sym­pho­ni­kern und den Ber­li­ner Sym­pho­ni­kerm, bevor er in den Bereich Neuer Musik/Jazz kam. Er ist 3. Posau­nist im Maria Bap­tist Orches­tra und Grün­dungs­mit­glied des Opera Lab Berlin. Mit der Musik­thea­ter­pro­duk­ti­on „Wir aus Glas“ im Juni 2018 wird er sich erst­mals bei der Mün­che­ner Bien­na­le und im Tisch­le­rei der Deut­schen Oper Berlin prä­sen­tie­ren.