Moeko Suzuki

Konzerte:

24. OKT. Porträtkonzert

27. OKT. Solisten-Masterclass

09. NOV. Solisten-Masterclass

Die 1992 in Kana­ga­wa (Japan)gebo­re­ne Moeko Suzuki erhielt ihre musi­ka­li­sche Aus­bil­dung ab dem zwölf­ten Lebens­jahr durch die Robert Pace Methodund begann Kla­vier und Musik­theo­rie zu lernen.

Sie war an der Musik­fa­kul­tät der Ueno Gakuen Uni­ver­si­ty 2011 imma­tri­ku­liert und spe­zia­li­sier­te sich auf den Solis­ten­kurs Haupt­fach Kla­vier bei Prof. Yukio Yokoya­ma, den sie 2015 erfolg­reich absol­vier­te. Moeko Suzuki stu­dier­te nicht nur Solo-Kla­vier, son­dern auch Kam­mer­mu­sik und Chor­be­glei­tung und trat in zahl­rei­chen Kon­zer­ten auf. Als beson­de­res Ereig­nis kam ihr die Ehre zuteil, im Auf­trag der Uni­ver­si­tät bei einem Kon­zert im Kai­ser­pa­last zu spie­len.

Nach ihrem Abschluss arbei­te­te sie als Kla­vier­leh­re­rin und Beglei­te­rin für Streich- und Holz­blas­in­stru­men­te in Japan.

Sie gewann den drit­ten Preis des Sugana­mi Piano Com­pe­ti­ti­onund den Gold-Preis des 18th Inter­na­tio­nal Chopin Piano Com­pe­ti­ti­on in ASIAin der Kate­go­rie Kla­vier­kon­zert.

Seit Okto­ber 2018 stu­diert sie in der Klasse von Prof. Albrecht Hart­mann am Insti­tut für Musik, Medien- und Sprach­wis­sen­schaf­ten der Martin-Luther-Uni­ver­si­tät Halle-Wit­ten­berg im Mas­ter­stu­di­en­gang Instru­men­tal­päd­ago­gik Haupt­fach Kla­vier.