Tim Helbig

Werke:
  • „Feininger IV“ für Akkordeon, Kontrabassklarinette und Live-Elektronik
  • „Feininger III — Gelmeroda“ für Akkordeon, Kontrabassklarinette und Live-Elektronik
  • „Feininger II — Reise & Fahrrad“ für Kontrabassklarinette solo und Live-Elektronik
  • „Feininger I“ für Akkordeon solo und Live-Elektronik
Konzerte:

10. Nov. Variationen in Messing, Ebenholz und Elfenbein

Tim Hel­bigs künst­le­ri­sches Schaf­fen oszil­liert zwi­schen der Kon­zep­ti­on und Rea­li­sa­ti­on viel­schich­ti­ger Klang­in­stal­la­tio­nen, der Kom­po­si­ti­on akus­ma­ti­scher Musik sowie der Kom­po­si­ti­on für expe­ri­men­tel­le und tra­di­tio­nel­le Instru­men­te und Live-Elek­tro­nik. Er ist außer­dem aktiv als Musi­ker und Live-Elek­tro­ni­ker im Rahmen von Impro­vi­sa­ti­ons­kon­zer­ten und viel­sei­tig enga­giert in Pro­jek­ten und Kon­zer­ten, die zeit­ge­nös­si­sche Kom­po­si­ti­ons- und Auf­füh­rungs­prak­ti­ken erfor­schen und dis­ku­tie­ren.

 

Im Jahr 2015 und 2018 erhielt er das För­dersti­pen­di­um für Musik/Komposition der Kul­tur­stif­tung Thü­rin­gen. 2015 war er als „Künst­ler am Hof“ am Thea­ter­haus Jena mit der Kon­zep­ti­on und Rea­li­sa­ti­on der per­ma­nen­ten Klang­in­stal­la­ti­on »3Räume« im Foyer beauf­tragt. Für das expe­ri­men­tier­freu­di­ge Haus hat er bereits meh­re­re Thea­ter­mu­si­ken u.a. unter der Regie von Moritz Schöne­cker kom­po­niert. Seit 2015 lehrt er als künst­le­ri­scher Mit­ar­bei­ter am Studio für elek­tro­akus­ti­sche Musik (Prof. Robin Minard) an der Hoch­schu­le für Musik Franz Liszt Weimar.