henriette gödde, mezzosopran

Konzerte:

04. NOV. Dunkle Flammen

Die zunächst an der Universität der Künste Berlin als Schulmusikerin ausgebildete Altistin Henriette Gödde nahm 2010 das Gesangsstudium an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber in Dresden auf, wo sie von Prof. Christiane Junghanns unterrichtet wurde. Nach dem Diplomstudium schloss sie ein Meisterklassenstudium für Lied und Konzert an, wo sie von KS Prof. Olaf Bär wichtige Impulse erhielt. Weitere Anregungen für ihre künstlerische Arbeit gaben ihr u.a. Meisterkurse von Gernhild Romberger, Ingeborg Danz, KS Christa Ludwig, Gerold Huber und Helmut Deutsch.
Als Konzertsängerin etabliert sich Henriette Gödde zunehmend im deutschen und internationalen Bereich. Dabei liegt ihr Hauptaugenmerk auf Werken der Alten Musik, der Romantik und Zeitgenössischen Musik. 2015 gab sie ihr Debut bei den Händelfestspielen Halle. Im Rahmen der Dresdner Musikfestspiele konzertierte sie als Mrs. Doc in Leonard Bernsteins A Quiet Place mit dem Ensemble Modern unter der Leitung von Kent Nagano. Des weiteren trat sie mit dem Staatsorchester Athen und Christoph Poppen mit Wagners Wesendonck-Liedern im Megaron Athen auf und sang mit dem Orchester National de Lyon unter Leonard Slatkin beim Berlioz Festival in Côte-Saint-André sowie im Auditorium Lyon.
Gemeinsam mit der Handel’s Company, dem Handel’s Company Choir und Rainer Johannes Homburg, nahm sie 2014 ihre erste CD auf.
Bei den Salzburger Festspielen 2014 debütierte sie im Rahmen des YoungSingersProjekt als Tisbe in La Cenerentola für Kinder und mit Mozarts Missa in C (KV220). In der Spielzeit 2013/14 war Henriette Gödde am Theater Erfurt engagiert.
Die Zusammenarbeit mit weiteren Orchestern wie dem Stuttgarter Kammerorchester, der Philharmonie Dresden, der Capella Augustina, Virtuosi Saxoniae und der Camerata Salzburg, sowie  mit Dirigenten wie Ludwig Güttler, Theodor Guschelbauer, Ekkehard Klemm, Axel Kober, Zolt Nagy, Helmut Rilling und Jörg Peter Weigle bereicherten das Schaffen der Altistin.
Henriette Gödde wurde bereits mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem 2. Preis beim 43. Bundeswettbewerb Gesang, dem Liedpreis des DEBUT-Wettbewerbes 2014 und dem 1. Preis beim Concorso Internazionale „Musica Sacra“ in Rom.

www.henriettegoedde.de