Vasi­li­ki Krimitza

Die 1989 in Athen gebo­re­ne Vasi­li­ki Krimitza stu­dier­te Kom­po­si­ti­on bei Adria­na Höl­sz­ky, Wolf­gang Rihm und Tris­tan Murail in Öster­reich und Deutsch­land. Der­zeit ist sie Dok­to­ran­din in Musik­kom­po­si­ti­on an der New York Uni­ver­si­ty, GSAS.

Ihre Werke wurden in Kon­zer­ten in den USA, Öster­reich, Deutsch­land, Frank­reich, Ita­li­en, Grie­chen­land, Alba­ni­en vom Talea-Ensem­ble, ICE-Ensem­ble, Los Ange­les Per­cus­sion Quar­tet, Ensem­ble OENM, Ensem­ble Phor­minx, Mit­glie­dern des Baye­ri­schen Opern­or­ches­ters auf­ge­führt sowie von BR Klas­sik und dem ORF aus­ge­strahlt. Sie war Gewin­ne­rin und Fina­lis­tin vieler Kom­po­si­ti­ons­wett­be­wer­be und Aus­zeich­nun­gen, dar­un­ter „Dimi­tris Dra­ga­ta­kis 2014“ in Athen, das „Franz-Liszt-Sti­pen­di­um 2014“ in Weimar, das „Musik­sti­pen­di­um 2015“ in Mün­chen, „Next Wave LAPQ 2016“, Los Ange­les, das „Mac­Cra­cken-Sti­pen­di­um 2016 – 2021“ New York, Liga der Kom­po­nis­ten / ISCM 2017 New York. Sie erhielt Kom­po­si­tons­auf­trä­ge vom Salz­bur­ger Museum, der Stadt Mün­chen, dem FSMA Straß­burg, der Hof­hay­mer Gesell­schaft Salz­burg, dem Aspekt Fes­ti­val Salz­burg, dem Dia­lo­ge Fes­ti­val Salz­burg, dem IMPULS Fes­ti­val Sach­sen Anhalt (Mas­ter­class-Teil­neh­me­rin 2019), und dem Los Ange­les Per­cus­sion Quar­tet.