Ricar­do Eiz­i­rik

Der 1985 in Ribeirão Preto (Bra­si­li­en) gebo­re­ne und in Schwe­den auf­ge­wach­se­ne Ricar­do Eiz­i­rik ist ein Kom­po­nist mit einer erwei­ter­ten künst­le­ri­schen Pro­duk­ti­on, die von Kam­mer­mu­sik über Instal­la­ti­on bis hin zu Per­for­mance-Werken reicht. Seine Arbeit kon­zen­triert sich auf Themen wie Bana­li­tä­ten, die Mecha­ni­sie­rung der Gesell­schaft und die Neben­pro­duk­te des täg­li­chen Lebens (z. B. Müll, Lärm usw.). Er hat auch großes Inter­es­se an den his­to­ri­schen Dar­stel­lun­gen dieser Themen und lässt sich häufig von Objek­ten, Klän­gen und Bewe­gun­gen aus his­to­ri­schen Quel­len für seine Arbei­ten inspi­rie­ren.

Ricar­do Eiz­i­rik erhielt zahl­rei­che Sti­pen­di­en und Preise und arbei­te­te mit diver­sen Ensem­bles und Fes­ti­vals zusam­men, dar­un­ter dem Ensem­ble Mosaik, dem Ensem­ble Recher­che, der Neuen Vocal­so­lis­ten Stutt­gart, dem Ensem­ble Inter­con­tem­porain, dem Col­le­gi­um Novum Zürich, dem Ensem­ble Adap­ter, dem Athelas Sin­fo­ni­et­ta, dem Inter­na­tio­na­len Ensem­ble Modern Aka­de­mie, dem Ensem­ble Talea und den Wit­te­ner Tagen zusam­men Neue Kam­mer­mu­sik, ECLAT, Maerz Musik, KLANG, Archi­pel, Mani­fes­te, MUSIKA und den Nordic Music Days.

Er absol­vier­te seinen Bache­lor in Kom­po­si­ti­on bei Anto­nio C. B. Cunha an der Bun­des­uni­ver­si­tät von Rio Grande do Sul. 2012 erlang­te er seinen Master in Kom­po­si­ti­on bei Isabel Mundry und 2013 seinen Master in Trans­di­zi­pli­na­ri­tät an der Zür­cher Hoch­schu­le der Künste (CH). Der­zeit ist er in einem Pro­mo­ti­ons­pro­gramm an der Kunst Uni­ver­si­tät Graz (ZHdK) ein­ge­schrie­ben.

Eiz­i­rik war künst­le­ri­scher Leiter des in Basel ansäs­si­gen Ensem­ble Lem­nis­ca­te (2017 – 19) und zuvor stell­ver­tre­ten­der künst­le­ri­scher Leiter / Kura­tor der Kon­zert­rei­he Con­tem­pora­nea-RS (Porto Alegre, 2009/10), künst­le­ri­scher Leiter der Kon­zert­rei­he GENERATOR-ICST / ZHdK (Zürich, 2013) und kre­ierte und lei­te­te (zusam­men mit Miche­le Zieg­ler) die Kon­zert­rei­he KOMPAKT am Montag (Zürich, 2014 – 2016).