Natha­nel Bas

Der 1990 gebo­re­ne Natha­nel Bas ist in Jeru­sa­lem auf­ge­wach­sen, wo er von 2008 bis 2012 Kla­vier an der Jeru­sa­lem Aca­de­my of Music & Dance (JAMD) Kla­vier stu­dier­te. 2012 schloss er ein Diri­gier­stu­di­um an, dass er seit 2016 im Mas­ter­stu­di­en­gang bei Prof. Mat­thi­as Forem­ny an der Hoch­schu­le für Musik und Thea­ter „Felix Men­dels­sohn Bar­thol­dy“ fort­setzt.
Neben zahl­rei­chen Kon­zer­ten der JAMD diri­gier­te Bas Kon­zer­te mit dem HMT Hoch­schul­or­ches­ter sowie 2017 im Preis­trä­ger­kon­zert mit dem MDR Sin­fo­nie­or­ches­ter im Rahmen des Wett­be­werbs mit­tel­hoch­deut­scher Musik­hoch­schu­len.
Natha­nel Bas beglei­te­te zudem zahl­rei­che Opern­pro­duk­tio­nen als Kor­re­pe­ti­tor und Diri­gent sowohl an der JAMD als auch an der Leip­zi­ger Hoch­schu­le.

Zu seinen Diri­gier­meis­ter­kur­sen zählt 2017 der bei den Bay­reu­ther Fest­spie­len unter der Lei­tung von Thomas Lauß­mann mit den Dozen­ten Prof. Dr. Harmut Haen­chen, Marek Jurow­ski und Chris­ti­an Thie­le­mann.
Als Pia­nist erspiel­te sich Natha­nel Bas etli­che Aus­zeich­nun­gen, dar­un­ter bereits 2003 den 1. Preis für junge Künst­ler in Jeru­sa­lem, zuletzt 2013 den 2.Preis beim JAMD Kla­vier­wett­be­werb.