Dalia Simashka

Die 1990 in Vilnius geborene Dalia Simaška begann im Alter von fünf Jahren Geige zu spielen und beteiligte sich ab dem Jahr 2000 an zahlreichen nationalen und internationalen Wettbewerben. Im 2008 begann sie ihr Studium an der Litauischen Akademie für Musik und Theater bei Undine Jagėlaitė, ab 2013 an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg bei Tanja Becker-Bender.

Als Solistin spielte Simaška u. a. mit dem MDR-Orchester, der Baltic Youth Philharmonic unter der Leitung von Kristjan Järvi), dem Lithuanian Chamber und Lithuanian National Symphony Orchestra, sowie dem Vereinigten Youth Orchestra Litauen und Österreich.
Seit 2007 ist Dalia Simaška als Sologeigerin und Bratschistin Mitglied von NICO (New Ideas Chamber Orchestra). Die Künstler des 2006 von Gediminas Gelgotas gegründeten Ensembles sind junge, professionelle und Musiker, Gewinner vieler internationaler Wettbewerbe. Die Musiker integrieren choreografische Bewegungen in ihre Live-Auftritte und schaffen so ein einzigartiges Konzept, das als „Visualisierte Musik” bezeichnet werden kann. Als Mitglied und Solistin dieses Ensembles gastierte sie in New York, Wahington, Los Angeles, Sankt Petersburg, Moskau, London, Wien, Kiew, Berlin, Hamburg, Duisburg und Leipzig.
Dalia Simaška spielte den Solo-Geigenpart in Gelgotas’ Stück “Never Ignore The Cosmic Ocean” mit Baltic Youth Philharmonic während des Festivals Young Euro Classic (2012), Schleswig-Holstein (2013) und beim Beethovenfest (2014).